Ayurvedische Babyölmassage – Abhyanga für die Kleinen

mit Jana Köbler

Babyölmassage ist eine Wohltat für Körper und Seele der Babys als auch für ihre Eltern. Regelmäßige Massage entfaltet eine ganze Reihe positive Wirkungen.

Happy Baby
Foto ©Jana Köbler

Babys die regelmäßig mit feinem Öl massiert werden, leiden deutlich weniger unter Bauchweh. Denn die Ganzkörper-Öl-Massage stärkt Agni, das Verdauungsfeuer. Zwischen einer guten Verdauung und einem funktionstüchtigem Immunsystem gibt es laut vielen medizinischen Studien einen direkten Zusammenhang. Daher fördert das Baby-Abhyanga auch die Abwehrkräfte. Auch der Schlaf verbessert sich und die Nächte werden ruhiger. Die meisten frischgebackenen Eltern wissen, was Schlafmangel mit sich bringt und sind für jede ruhigere Nacht dankbar. Schon nach einer Woche täglichen Massierens findet das Baby meistens tieferen Schlaf, was die Eltern freut und entlastet.

Jana Köbler bei der Babymassage
Foto ©Jana Köbler

Die liebevolle Berührung auf nackter Haut bewirkt die Ausschüttung von Oxytocin, auch Liebeshormon oder Kuschelhormon genannt. Oxytocin macht glücklich, verliebt und gelassen. Es hat positive Wirkung auf das gesamte Wohlbefinden vom Baby und seinen Eltern. Je mehr Glückshormone, desto weniger Stresshormone. Liebevolle Massagen fördern die Bindung zu den Bezugspersonen erheblich. Heute weiß man, dass gesunde Bindung die Grundlage für unsere physische, emotionale und soziale Resilienz ist.

Wir hören und lesen immer öfter, wie entscheidend und prägend die ersten zwei Jahre (+ die pränatale Zeit) für das gesamte Leben sind.  Das Urvertrauen ins Leben entsteht in dieser sensiblen Lebensphase. Eine Zeit, in der jedes Baby einfühlsame Berührung, körperliche Nähe und rasche Erfüllung von körperlichen und emotionalen Bedürfnissen braucht, um JA zum Leben zu sagen. 

Massage von Kopf bis Fuss
Foto ©Jana Köbler

Der Tastsinn entwickelt sich pränatal schon ab der 8. Woche und ist damit unser Primärsinn. Babys lernen durch Berührung und Bewegung. Nach und nach machen die Erfahrungen, die das Baby mit allen seinen Sinnen erlebt, mehr Sinn. Regelmäßige Ölmassage hilft dem Baby seine Körperwahrnehmung zu differenzieren und die Muskelkoordination zu meistern. Babys entdecken den Körper in dem sie den ganzen Tag mit ihm spielen.  Sie probieren verschiedensten Variationen der Bewegung aus und lernen so die Körperteile zu koordinieren. Oft bleibt der Muskeltonus zu hoch, so ermüdet das Baby dann schnell und wirkt unausgeglichen. Ein Abhyanga reguliert wunderbar den Muskeltonus und verhilft so zu Entspannung und guter Laune.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.