Ayurvedische Mundgesundheit – Die Zähne in Bezug auf die Organe

von Dr. med. Angelika Holy-Schein

Als Zahnärztin und Kieferorthopädin liegt mir nicht nur die Mundgesundheit am Herzen, sondern auch die Ernährungund vor allem auch die körperliche Gesundheit.

Hilfreiche Mittel zur Mundhygiene selber machen.
Foto ©Angelika Holy-Schein

Vor Jahrtausenden wussten die Menschen bereits, wie wichtig die Mundhygiene ist. Reinigungsrituale im Ayurveda legten damals schon einen Grundstein für die Mundgesundheit. Nur eine gesunde Mundflora, gesunde Zähnen, ein gesundes Zahnfleisch und eine saubere Zunge erhalten ein gesundes Milieu im Mund. Hilfreich sind zum Beispiel Spülungen mit abgekochtem warmen Wasser und frischem Salbei, Minze und Melisse oder mit 2-4 Tropfen 100% ätherischer Öle (Salbei, Minze oder Melisse) auf 250 ml warmes Wasser.

Die Ernährung und Mundhygienesind ein wichtiges Kapitel und spielen dabei eine große Rolle damit das Mund-Milieu von einem PH Wert zw. 7,1 und 7,6 (neutral bis basischer Wert) aufrecht bleibt.

Zahngesundheitspielt aber auch in Bezug zu den Organen ein große Rolle.

„An jedem Zahn hängt ein ganzer Mensch“ 

Diese Redensart sollte man nie außer Acht lassen. Sowohl auf körperlicher wie auch auf geistiger und seelischer Ebene.

Welche Zähne mit welchen Organen, bzw. welche Bedeutung die Zähne haben werde ich an Hand von ein paar Beispielen erklären. Weiters erfahren Sie Tipps zur Herstellung von selbstgemachten Zahncremen, Zahnputzölen und Mundspülungen.

Foto © Angelika Holy-Schein
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.